Rezept | Baked Oatmeal

… oder Haferflocken-Frühstücks-Kuchen.

Mein Standard-Frühstück sind Over-Night-Oats, aber ab und zu ist etwas Abwechslung nötig. Dann mache ich mir gerne Baked Oatmeal. Mhh, die bestehen zwar auch aus Haferflocken, aber anders. Egal, ich mag halt Kohlenhydrate am Morgen. ;-)

Baked Oatmeal

Ihr benötigt für 4 Portionen für das Oatmeal:

  • 200 g Haferflocken
  • 40 g Kokosmehl (gibts im Reformhaus oder Bioladen)
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 TL Vanille
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Süßungsmittel nach Wahl
  • 250 g Apfelmus
  • 200 mL Sojamilch
  • Öl oder Margarine zum Einfetten

Für die Sauce:

  • Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • Sojamilch
  • Süßungsmittel nach Wahl

Zubereitung:

Ofen auf 200°C vorheizen. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Sojamilch und Apfelmus hinzufügen und gut durch rühren. Optional könnt ihr auch noch Schokoraspeln oder Nüsse hinzufügen. Vier kleine Förmchen leicht einfetten, dann die Haferflockenmasse darin verteilen und glatt streichen. Für 16-18 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

Baked Oatmeal schmeckt sowohl warm, als auch kalt und falls euch vier Portionen zu viel sind, dann könnt ihr die restlichen Küchlein auch einfrieren.

Für die Sauce einfach die Himbeeren mit einem Löffel zerkleinern und Sojamilch unterrühren. Etwas süßen, fertig.

Sie schmecken auf jeden Fall viel besser, als sie auf den Handyphotos aussehen, machen wenig Arbeit und sind schnell zubereitet. Dazu noch etwas Obst oder einen frisch gepressten Saft und ihr habt ein gesundes, leichtes Frühstück, das lange satt macht.

Liebe Grüße vom Keks